Dienstag, 19. Juni 2018

Dezentral

I.
Doch
nun IST die Zeit zu Schreien.

II.
Als wir uns trafen, schüttelten wir uns nicht die Hände.
So schüttelten wir auch Gott niemals die Hände,
welches ein Fehler gewesen sein könnte.
Denn schau' doch hinauf zum Himmel!
Sieh hin und staune!
(Schäfchenwolken am Horizont.)

III.
Wenn man Fragezeichen faltet,
kann man sich an ihnen erhängen.
Aufhängen, wenn man nicht so dramatisch klingen möchte.
Was wäre, wenn...?
Was wäre, wenn...?

Nur ein paar Worte
an einem einsamen Ort,
für all die Menschen in meinem Leben
ohne Platz.

IV.
Mindestens 90% der Leute,
die ich kenne
beziehungsweise zu kennen scheine,
wären glücklich damit,
ihr Leben schlafwandelnd zu verbringen.
Kein Gefühl. 

V.
Du sahst die blauen Flecken
wie der Daumen, der Haut
tektonisch verschiebt.
Subduktion des Seins;
Spannungslinien Katastrophe.

Hier gibt es keine Diamanten
oder wertvolle Steine,
hier gibt es nur Blut,
welches die Jahre vor sich hin zählt.

VI.
Kannst du es fühlen?
Oder ist dies lediglich
das Beben
meines eigenen Herzens?

VII.
Auf Wiedersehen.

an die Gärten, die wir wuchsen ließen,
gepflückt haben.
An die Gärten, die wir kannten,
und entwurzelt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen