Samstag, 29. September 2018

Spinnenweben

Und ich gebe zu, dass ich wütend war.
Wütend, dass du mit einem Lächeln gehen konntest
und nichts als Tränen zurück ließt.
So redete ich mir ein, aus Trauer
Kunst machen zu können -
Streute Asche in den Wind,
fing sie mit dem Mund auf und
ging weiter.

Verlust ist nie eine Arbeitsliste,
die man abhaken kann.
Kein Rezept liest:
Koche in Schwermut, Sorge und
Wut
bis sie sich zur Hälfte reduziert.
Kummer setzt sich unten ab.
Der Doktor kann sein Kübler-Ross-Modell behalten.
Er bekommt fünf Stadien
und ich weitere fünf Jahre.
Denn ich bin noch nicht durch,
bin nicht fertig damit, mir
Blut-getränkte Träume aus zu malen,
beschmiert mit Mascara.
bewaffnet mit einer dreckigen Klinge -
für den Notfall,
für den F
                    a
                             l
                                      l.


Selbst wenn das gesamte Haus schläft,
höre ich die getrockneten Blumen -
gleich einem Grabgesteck,
laut seufzen.
Sie erinnern mich an dich,
deine aufmunternd funkelnden Augen.
Stets selbstverständlich
bis sie es nicht mehr waren.
Der Gedanke an dein Gesicht,
dein lebendiges, echtes Gesicht,
brannte sich in mein Herz
bis nur dunkle Schatten
unter meinen Augen
blieben.

Punktuiert von dem Beginn
unser unaussprechlich wohltuenden Gemeinsamkeit
bis zu der Minute,
an dem dein Herz stehen blieb:
Juli, die Akzeptanz liest sich
genau wie der Abschluss eines Kapitels,
ein Kreis, der in sich zusammen fällt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen